Hilfe in schwierigen Zeiten

Volksbank: Vier Vereine erhalten eine Zuwendung / Feuerwehr erhält unter anderem eine Wärmebildkamera

Gorxheimertal/Überwald. Mit einem Gesamtbetrag in Höhe von 5550 Euro greift die Volksbank Überwald-Gorxheimertal vier Vereinen unter die Arme. Bei der Spendenübergabe am Donnerstagnachmittag in der Filiale in Trösel betonte Vorstandsmitglied Dirk Jalowiky, dass auch das Vereinsleben unter den Folgen der Pandemie gelitten habe – und immer noch leide. „Die Trainings, Besprechungen und Übungen konnten nicht wie gewohnt durchgeführt werden. Einige Mitglieder sind auch ausgetreten, was wiederum zu finanziellen Einbußen geführt hat“, erklärte er den Anlass der Aktion.

Er bedankte sich bei den Vertretern für deren Engagement und überreichte anschließend die Spendenschecks, die für Anschaffungen und Projekte in der Sport- und Jugendarbeit vorgesehen sind. Für die Finanzierung der Ferienspiele erhielt der Förderverein Freunde der Steinachtal-Grundschule in Absteinach, vertreten von Martina Conrad, 550 Euro.

Silvia Möller von der TG Jahn Trösel bekam für die Anschaffung eines Lagercontainers und zweier Kassenhäuschen 1250 Euro. Über den gleichen Betrag durfte sich auch Jörg Rettig vom Förderverein SV Affolterbach freuen: Das Geld soll für ein Videoanalysesystem und Ausrüstung für die Jugendspieler verwendet werden. Mit der größten Summe wurde die Feuerwehr Gorxheimertal bedacht: Gemeindebrandinspektor David Engelhard durfte einen Scheck in Höhe von 2500 Euro für eine Wärmebildkamera, einen Stromerzeuger, ein Faltpavillon und ein Einsatz-Tablet entgegennehmen.

Auch Dennis Jaschik, künftiger Nachfolger des Vorstandmitglieds Rainer Jünger, freute sich über den Einsatz der Vereine. „Sie tun Gutes vor Ort, und das unterstützen wir sehr gerne“, betonte er und machte darauf aufmerksam, dass sich weiterhin jeder Verein um eine Spende bewerben kann. Weitere Informationen, unter anderem zu den Spendenbedingungen, gibt es unter unter der unten stehenden Homepage.

Quelle: Weinheimer Nachrichten / Odenwälder Zeitung vom 26.06.2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.