Einsätze 2017

Einsatz 18/2017 -Rauch aus Gebäude

Am Montag den 13.11.2017 wurde die Feuerwehr Gorxheimertal durch die Leitstelle Bergstraße
mit dem Stichwort „F2 Rauch aus Gebäude“ alarmiert. Anwohner eines Mehrfamilienhauses bemerkten Rauch aus dem Keller aufsteigen woraufhin sie die Feuerwehr alarmierten, welche mit 3 Fahrzeugen und 14 Einsatzkräften anrückte. Vor Ort konnten die Einsatzkräfte bereits auf der Straße einen starken Heizöl Geruch wahrnehmen. Ein Trupp unter Atemschutz kontrollierte den betroffenen Bereich konnten jedoch kein Feuer feststellen. Aufgrund der starken Rauchentwicklung und dem starken Heizöl Geruch wurde ein technischer Defekt an der Heizungsanlage vermutet. Die Heizungsanlage war bereits durch den Eigentümer abgeschaltet worden. Das Gebäude wurde mittels Überdrucklüfter entraucht. Ein hinzugezogener örtlicher Heizungsfachmann überprüfte die Anlage und bestätigte den Verdacht eines technischen Defekts und nahm die Anlage daraufhin außer Betrieb. Vor Ort waren außer der Feuerwehr auch ein Rettungswagen sowie der Organisatorische Leiter Rettungsdienst und der DRK OV Gorxheimertal mit 7 Helfern. Insgesamt waren 14 Einsatzkräfte 1,5 Stunden im Einsatz.

.

Einsatz 17/2017 Tierrettung

Am Donnerstag den 21.09.2017 wurde die Feuerwehr Gorxheimertal zu nachtschlafender Zeit, um 23:31 Uhr, mit dem Stichwort „HTier1 Tierrettung Kleintier“ alarmiert.

An der Einsatzstelle wartete ein Passant, der beim Gassigang, nach Anschlagen seines Hundes, Geräusche aus einem Altglascontainer wahrgenommen hatte.
Da er eine Katze in einer Notsituation vermutete alarmierte er die Feuerwehr welche mit zwei Fahrzeugen und 14 Mann ausrückte.
Trotz eingehender Überprüfung und Ausleuchten des Containers konnte von Außen kein Tier lokalisiert werden.
Nach erneutem Anschlagen des Hundes und eindeutiger Geräusche aus dem Container wurde dieser fachgerecht durch die Einsatzkräfte geöffnet und ein Helfer stieg ein.
Die vermutete Katze entzog sich jedoch in Gestalt einer Maus den Rettungsmaßnahmen aus eigener Kraft und entschwand agil durch eine Bodenöffnung des Containers in die Nacht.
Der Container wurde daraufhin wieder ordnungsgemäß verschlossen, die Feuerwehr rückte ein und die Einsatzkräfte setzten ihre Nachtruhe fort.
Insgesamt waren 14 Einsatzkräfte mit 2 Fahrzeugen ca. 1.5 Stunden im Einsatz.

In eigener Sache:

Liebe Mitbürger,
Bei aller Hilfsbereitschaft der aktiven Helfer von Feuerwehr und anderen Hilfsorganisationen möchten wir unseren Mitbürgern nicht die Selbstständigkeit nehmen, bei kleineren Herausforderungen des Alltags diese in Eigenverantwortung oder auch gerne in Verbindung mit selbst initiierter Nachbarschaftshilfe zu meistern.
Nicht immer ist ein Notruf erforderlich bzw. gerechtfertigt.

Einsatz 16/2017 Amtshilfe

Am Mittwoch, den 20.09.17 um 8:23 Uhr wurde die Feuerwehr Gorxheimertal mit dem Stichwort „Amtshilfe“ alarmiert.

Nachdem aus bislang ungeklärter Ursache ein ca. 24 Jahre alter Verkehrsteilnehmer einen 68 Jahre alten Passanten,
der in sein Auto einsteigen wollte erfasste und ihn dabei tödlich verletzte,
musste für die Unfallaufnahme sowie für die Arbeiten des Gutachters die Hauptstraße zwischen der Kunzenbacher Brücke und des Kreisels gesperrt werden. Vor Ort wurde ein Sichtschutz um die bereits verstorbene Person aufgebaut um sie vor neugierigen blicken der Autofahren zu schützen, da die Straße zu dem Zeitpunkt nur teilweise gesperrt war.
Anschließend wurde die Straße für die Unfallermittlungen der Polizei und des Gutachters gesperrt.
Der Verkehr wurde über die parallel verlaufende Siedlungsstraße umgeleitet. Hierbei mussten die Einsatzkräfte wieder feststellen das es leider immer noch einige Autofahrer gibt die teilweise verständnislos auf die Situation reagieren, während andere großes Verständnis aufbrachten. Nachdem alle Arbeiten des Gutachters sowie der Polizei beendet waren,
wurde die Straße gereinigt und wieder für den Verkehr freigegeben.
Die Feuerwehr konnte einrücken.
Insgesamt waren 11 Kameraden mit 3 Fahrzeugen ca. 3,5 Stunden im Einsatz.

Einsatz 15/2017-RTH Landung

Am Sonntag Nachmittag den 17.09.2017 wurde die Feuerwehr Gorxheimertal mit dem Stichwort „Hubschrauberlandung“ alarmiert. Innerhalb kürzester Zeit rückten 10 Einsatzkräfte mit 2 Fahrzeugen unter der Leitung von GBI Ralf Otto aus. Vor Ort übernahm die Feuerwehr den Transport des Notartes vom Hubschrauber zur Einsatzstelle. Sowie den Transport des Patienten vom RTW zu dem Rettungshubschrauber Christoph 53. Während des Startvorgangs wurde die Straße kurzeitig von der Feuerwehr für den Verkehr gesperrt. Anschließend konnten die Einsatzkräfte abrücken. Insgesamt waren 10 Einsatzkräfte ca. eine Stunde im Einsatz.

Einsatz 14/2017- Tragehilfe/Unterstützung RD

Zu einer Tragehilfe wurde die Feuerwehr Gorxheimertal am Mittwoch den 06.09.2017 alarmiert.
Beim Eintreffen waren der Rettungsdienst und der DRK OV Gorxheimertal vor Ort,
die bereits mit der Medizinischen Versorgung des Patienten begonnen hatten. Die Feuerwehr unterstütze den Rettungsdienst beim Transport des Patienten zum Rettungswagen. Nach ca. 30 Minuten war der Einsatz für die Feuerwehr beendet.

Einsatz 13/2017-Tragehilfe

 

Am Sonntag Abend den 03.09.2017 wurde die Feuerwehr Gorxheimertal

mit dem Stichwort „Unterstützung Rettungsdienst / Tragehilfe“ alarmiert.
Ein MTB Fahrer war im Wald im Bereich Bannholz gestürzt.
Unter der Leitung von GBI Ralf Otto rückte die Wehr mit 3 Fahrzeugen und 15 Mann aus.
Nach Rücksprache mit der Leitstelle forderte Otto noch den DRK OV mit dem Quad nach.
Mit der ortskundigen Hilfe durch Feuerwehr und DRK konnte der Rettungsdienst zum Patienten gelangen.
Nach der Erstversorgung wurde der Biker per RTW ins Krankenhaus überstellt.

 

 

 

 

 

 

 

 

Einsatz 12/2017- Ölspur

Am Samstag, den 26.08.17 wurde die Feuerwehr Gorxheimertal um 05:27 mit dem
Einsatzstichwort Technische Hilfeleistung alarmiert.

An der Unfallstelle war ein aus Richtung Weinheim kommender Peugeot in einer
Rechtskurve von der Fahrbahn abgekommen und frontal in ein dort geparktes
Auto gefahren. Durch den Aufprall wurden noch 2 weitere geparkte Fahrzeuge
beschädigt.

Die beiden verletzten Insassen konnten das verunfallte Fahrzeugs
selbstständig verlassen und wurden vom Rettungsdienst nach Erstversorgung
ins Krankenhaus überstellt. Zur Erstversorgung und Unterstützung des
Rettungsdienstes waren auch die Ersthelfer (First Responder) des DRK
Gorxheimertal und aus Abtsteinach alarmiert.

Die Feuerwehr leuchtete die Unfallstelle aus und verhinderte die Ausbreitung
der ausgelaufenen Betriebsstoffe.
Nach dem Abtransport des Unfall-PKW wurde die Straße durch eine Fachfirma
gereinigt und im Anschluss wieder für den Verkehr freigegeben.

Einsatz 11/2017-Tragehilfe/ Unterstützung RD

Gorxheimertal. Ein Rettungshubschrauber war am Abend des 18. August im Einsatz gewesen: Wie die Polizei mitteilte, hatte sich ein 61-jähriger Mann aus Gorxheimertal heute am frühen Abend gegen 16.30 Uhr bei Holzfällarbeiten im Wald oberhalb der K 15 Richtung Buchklingen schwer verletzt. Um den Verletzten zu retten, war neben dem Notarzt auch die alarmierte Feuerwehr Gorxheimertal mit 15 Mann und zwei Fahrzeugen vor Ort. Aufgrund des unwegsamen Geländes begleiteten die Feuerwehrleute den Notarzt an die Unfallstelle und halfen beim Abtransport des Verletzten mittels einer Trage. Ein Rettungshubschrauber landete währenddessen am Ortseingang Gorxheim, um den Verletzten in eine Klinik zu fliegen. Damit der Hubschrauber ungehindert landen konnte, wurde die Gorxheimer Talstraße kurzfristig gesperrt. Der Einsatz dauerte rund zwei Stunden.

 

Text: WNOZ

Originalbeitrag: https://www.wnoz.de/61-Jaehriger-verletzt-sich-schwer-572e9a5f-3363-44de-a34b-2f34f667512c-ds

Einsatz 10/2017 sonstige Hilfeleistung 

Am Mittwoch den 28.06.2017 wurde die Feuerwehr Gorxheimertal durch die Leitstelle Bergstraße mit dem Stichwort „H1-sonstige Hilfeleistung“; Chlorgasgeruch“ alarmiert. Umgehend machten sich 8 Kameraden mit zwei Fahrzeugen auf den Weg zu Einsatzstelle. Zeitgleich wurde die Werkfeuerwehr Freudenberg mit Gasmessgeräten alarmiert.

Nach der ersten Erkundung stellte sich heraus, vor einer Woche, bei Wartungsarbeiten an einem Swimmingpool Chlortabletten feucht geworden waren. In dem Poolbetriebsraum konnte man deutlich Chlorgeruch wahrnehmen.

Zur Sicherheit wurden durch die WF Freudenberg Messungen in dem Betriebsraum durchgeführt, es konnte kein Chlorgas nachgewiesen werden.

Insgesamt waren 10 Mann mit drei Fahrzeugen ca. eine Stunde im Einsatz.

Einsatz 09/2017 H1 umgestürzter Baum

Am Samstagabend den 03.06.2017 um 23:39 Uhr wurde die Feuerwehr Gorxheimertal in den Waldweg zu einem umgestürzten Baum gerufen.

Nachdem das Unwetter schon lange über das Gorxheimertal hinweggezogen war, meldete in den späten Abendstunden eine aufmerksame Bürgerin der Leitstelle Bergstraße einen umgestürzten Baum der die Carport-Einfahrt ihres Wohnhauses sowie die Straße blockiert. Die Feuerwehr entfernte den Baum mittels Kettensäge von der Straße sowie von der Einfahrt. Nachdem die Straße noch gereinigt wurde, konnten die Einsatzkräfte wieder die Wache anfahren.

Insgesamt waren 9 Einsatzkräfte mit zwei Fahrzeugen ca 1,5 Stunden im Einsatz.